Blackberries all over

Content-Type: text/html; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 7bit
Content-Disposition: inline

See all the comments about iPhones and Blackberries in the German news reminded me of a note I'd made when I was living in NYC in April and May 2007.

Basically whenever something struck me as out of the ordinary or just different to what I've gotten used to in Munich, I made a note. Mostly on my company's blackberry.

That said, I at some point started noticing how much Blackberry had already moved into the private sphere. I met heaps of people that were using a blackberry – privately. While it was originally a company thing, to keep people chained to the desks even while away (
i.e. increasing productivity), it seems that RIM was getting ahead in acquiring private customers.

So what I wonder at this moment is whether they will succeed in moving into the private consumer base as well in Europe or not. In NY, it was at some point absolutely important for me to carry my Blackberry around. It was basically the only way to keep in touch until I met my friends at some bar or in the park or wherever….

trial

Content-Type: text/html; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 7bit
Content-Disposition: inline

checking post by mail.


Tobias Baumann
Tobias.Baumann@gmail.com

phone +49-177-7997592
skype tobias.baumann
http://trotamundo.smugmug.com

Roadtrip
http://trotamundo.smugmug.com/gallery/1913232
Stockholm
http://trotamundo.smugmug.com/gallery/1857074

Das Grinsen

Content-Type: text/html; charset=ISO-8859-1
Content-Transfer-Encoding: 7bit
Content-Disposition: inline

Hallo.
 
Das hier, das ist der Tobias. Merkst du was? Genau, der Tobi hat ein fettes Grinsen im Gesicht. Das
Grinsen hatte der Tobi in letzter Zeit immer wieder. Und seit heute, da wird er es garnicht mehr los. Warum das so ist, und ob das Grinsen demnaechst wieder weg geht, damit wollen wir uns heute befassen.
 
Also.
 
Vor ein paar Wochen, da ist der Tobi mit dem Flugzeug nach
Spanien geflogen. Ganz in den Sueden. Da wo es auch im Oktober noch so
richtig warm ist, und der Strand
sehr schoen ist. An dem
Strand wo der Tobi ist, da kann man gut kiten.
 
Dann hat sich der Tobi mit dem Mattes getroffen. Der
Mattes, der kommt aus Mannheim. Aber eigentlich ist er schon seit Jahren in Spanien. Der Mattes, der hat eine
Schule. Da lernt man Kitesurfen. Am ersten Tag, da waren der Tobi und der Mattes
Wellenreiten. Dann hat der Tobi angefangen mit Kitesurfen. Dazu braucht man einen Kite, also einen Drachen.
 
Nein, doch nicht so einen! Einen Lenkdrachen.
 
Nein. So einen auch nicht. So einen
.
 
Naja, damit hatte der Tobi recht viel Spass. Und weil er so viel Spass hatte, da hat sich der Tobi jetzt einen Kite gekauft. Genau, den hier
.
 
Damit hatte der Tobi immer mehr Spass. Der Mattes, der hat dem Tobi immer mehr gezeigt, und ihm einiges beigrebacht. Wenn er nicht gerade

selber Spass hatte, was ganz selten mal vorkommt. Aber dann war da noch der Domenik.

 
Der Domenik, der kann auch sehr gut Kiten. Der hat dem Tobi schon gesagt, dass das Grinsen bleiben kann.
So wie beim Martin.
 
Der Tobi, der hat dann immmer oefter gegrinst. Und seit heute hat der Tobi ein Brett. So eins.
Und damit hatte der Tobi heute so viel Spass, dass das Grinsen nicht mehr weg geht.
So, jetzt noch zur Frage, ob das Grinsen ueberhaupt wieder weg geht.

Der Tobi hat heute auch mal Pech gehabt.
Und war weiter in der Luft als
er wollte. Da ist er dann runtergefallen. Und einmal war das Brett an
der Kniescheibe. Da hat der Tobi das gesagt. Aber
gegrinst hat er immer noch.

Ab naechster Woche, da ist der Tobi ja wieder in
Muenchen, da wird es erstmal wieder schwierig mit dem Kiten, und damit auch mit dem Grinsen.

Aber der Tobi hat frueher auch schon mal so gegrinst. Wann? Genau, beim Skifahren. Hier, hier, und
hier sowieso. Hier auch, aber das ist verdammt lang her. Naja, und damit stehen die Chancen ganz gut, dass der Tobi die
naechste Woche noch grinst, und dann  in den Bergen weitergrinst.
 
Klingt komisch. Ist aber so.